Impressum & Datenschutz
Impressum & Datenschutz

"Agnes"

2014

Text und QR-Code auf Papier im Goldrahmen/

Digitale Konturenzeichnungen

29 x 23 cm

Ich besaß außer einem verblichenen Portraitbild von ihr nur eine vage Erinnerung, die zudem hinter dem Schleier der Zeit immer mehr zurück trat. Am deutlichsten brachte mein Gedächtnis ein Gefühl hervor, das ich mit ihrem Blick verband. Der verschlossene Ausdruck ihrer Augen machte eine unausgesprochene, weit zurückliegende Verletzung spürbar, die ihr Wesen wie in einem Kokon gefangen hielt. Sooft ich die verbliebenen Daten ihres Äußeren zur Bearbeitung auch eingab und ich die sich mit kalligraphischer Schärfe aufbauenden Bilder zu fixieren vermochte, wurden die Konturen durchlässig, sobald ich versuchte, ihr Abbild zu konkretisieren und mit spezifischen Merkmalen zu füllen. Immer wieder schob sich das Bildnis von Agnes vor die nicht zu vollendenden, technischen Aufzeichnungen. Sowie die ersten Linien erkennbar wurden, erinnerte ich mich  bruchstückhaft an die Darstellung von Agnes vornehmer, teuer gekleideten Erscheinung, an ihren leicht in den Raum gedrehten Oberkörper, den Betrachter direkt anschauend, aber dennoch mit einer zurückhaltenden, fast abweisenden Beobachtung und den Stolz ihres Standes ausstrahlend. Vermutlich war es diese manière, die beide Frauen gleichermaßen innehatten und die es mir unmöglich machte, das Bild der einen oder anderen über den Augenblick hinaus zu fokussieren. Beide Frauen hatten zudem eine ausgeprägte Vorliebe für extravagante, barettartige Hüte aus edlem Stoff. Der Kopfputz umgab ihre blassen, edlen Gesichter wie ein Heiligenschein und ließ die ohnehin schon sehr distanziert anmutenden Frauen noch unnahbarer erscheinen.